Demenz – Alzheimer

Mi­kro­nähr­stof­fe kön­nen dem al­tern­den Ge­hirn zu­gu­te kom­men

Mit der welt­weit stei­gen­den Lebens­er­war­tung hat auch die Zahl al­ters­be­ding­ter Ge­sund­heits­pro­ble­me zu­ge­nom­men. Kom­pli­ka­tio­nen im Zu­sam­men­hang mit Herz-​Kreis­lauf-​Er­kran­kun­gen, Krebs und De­menz ge­hö­ren heu­te zu den häu­figs­ten To­des­ur­sa­chen bei Er­wach­se­nen über fünf­und­sech­zig Jah­ren.

Bluthochdruck

Blut­hoch­druck be­trifft 1,3 Mil­li­ar­den Er­wach­se­ne welt­weit

Der Be­richt der Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­tion schätzt, dass im Jahr 2019 welt­weit etwa 1,3 Mil­li­ar­den Er­wach­se­ne an Blut­hoch­druck lit­ten. Trotz des glo­ba­len Aus­ma­ßes die­ses le­bens­be­droh­li­chen Ge­sund­heits­pro­blems be­haup­tet die Schul­me­di­zin, dass das Zu­stan­de­kom­men in den meis­ten Fäl­len im Dun­keln lie­ge. Folg­lich sind die ärzt­li­cher­seits ver­schrie­be­nen Me­di­ka­men­te nur da­rauf aus­ge­legt, die Symp­to­me der Pa­tien­ten zu be­han­deln. Auf die ei­gent­li­chen Ur­sa­chen des Pro­blems ge­hen die Arz­nei­mit­tel nicht ein. Statt­des­sen be­las­ten sie die An­wender mit Ne­ben­wir­kun­gen.

Gehirngesundheit

Mikronährstoffe für ein gesundes Gehirn und geistige Funktionen

Über die Ernährung bestimmen wir, ob unserem Gehirn das Optimum zur Verfügung steht, um bestmöglich funktionieren zu können. Du bist, was du isst!

An alle jungen Leute, Studenten, Berufstätigen, Menschen mittleren Alters und Senioren: Euer Gehirn ist eine faszinierende Denkmaschine. Komplexe Prozesse wie kognitive Steuerung, Sinnesverarbeitung, Konzentration und Emotionen funktionieren in einem beeindruckenden Zusammenspiel. Es ist der Ort eures persönlichen Gedächtnispalastes, wo ihr jederzeit eure gespeicherten Erinnerungen, Formeln, Vokabeln und Telefonnummern abrufen könnt. Diese Maschine benötigt eine beträchtliche Menge Energie aus Makronährstoffen wie Glucose. 20% des Grundumsatzes eures Körpers wird dafür bereitgestellt. 

Unsere geistige Leistungsfähigkeit ist aber nicht allein von einer ausreichenden Energiezufuhr aus Makronährstoffen abhängig. Noch viel entscheidender für eure mentale Stärke ist die richtige Versorgung mit Mikronährstoffen, also den kleinsten aber mächtigsten Molekülen im Zellstoffwechsel! Eine ganz bestimmte Auswahl dieser Mikronährstoffe ist in der Lage, die Effektivität unserer Denkmaschine auf ein neues Niveau zu bringen. Die wissenschaftliche Forschung an diesen Naturstoffen macht’s möglich!

In einem exakt bestimmten Mengenverhältnis zueinander können Vitamin C, B-Vitamine, Folsäure und Omega-3-Fettsäuren aktiv Verbesserungen herbeiführen in den Bereichen Konzentration, Reaktionsfähigkeit und Gedächtnisleistung. Unterstützt werden sie dabei von hochreinen, natürlichen Pflanzenextrakten und Naturstoffen wie Theanin, Rosenwurz, das essentielle Coenzym NR, Hagebutten, Gotu Kola, amerikanischem Ginseng, Pyrrolochinolinchinon (PQQ), Bacopa monnieri und Acetyl-L-Carnitin (ALC). Dieses Zusammenspiel der Einzelstoffe nennt die Wissenschaft Synergie, in den Zellen unseres Gehirns können sie sich gegenseitig in der Wirkung verstärken.

Diese Wirkzusammenhänge sind von der US-Patent-Behörde sowie der internationalen Patentbehörde der UNO anerkannt und patentiert worden. Diese Kombination von Mikronährstoffen ist in der Lage, „gleichzeitig die Funktion des Nervensystems, die kognitiven Fähigkeiten und die Unempfindlichkeit für Stress zu verbessern“ (WO 2023/037173 A1). Das optimal versorgte Gehirn ermöglicht euch nicht nur die volle Leistungsfähigkeit, es macht auch unempfindlicher gegenüber Stimmungsschwankungen und mildert Alterungserscheinungen. Besonders die kindliche Gehirnentwicklung profitiert in erheblichem Maße von einer optimalen Versorgung. 

Zur Erinnerung: Du bist, was du isst. Über die Ernährung bestimmen wir, ob unserem Gehirn das Optimum zur Verfügung steht, um bestmöglich funktionieren zu können: Semesterarbeit, Bachelor, Master, Gesellen- oder Meisterprüfung, berufliche Weiterbildung, Strategiespiel oder Skat-Abend, die Reise in eine fremde Stadt oder ein fremdes Land. Bei diesen Gelegenheiten gewinnt die gezielte Ergänzung der Ernährung einen besonderen Wert für unsere geistige Fitness.
https://dr-rath-health-alliance.us4.list-manage.com/track/click?u=c977ef14f4aec0e80dc6c2e66&id=b401c7035f&e=b8bf1556bc

Probiotika: Unverzichtbar für die Gesundheit

Der Mensch hat mehr Mi­kro­ben in und auf sei­nem Kör­per als er Zel­len hat.

Das mensch­li­che Ver­dau­ungs­sys­tem ent­hält zum Bei­spiel Bil­li­o­nen von Bak­te­rien, Vi­ren und Pil­zen. Die meis­ten der Bak­te­rien im Darm sind nütz­lich. Ge­mein­sam sind sie als ›⁠Darm­mi­kro­biom⁠‹ oder ›⁠Darm­flo­ra⁠‹ be­kannt und sind für ei­ne Rei­he von phy­sio­lo­gi­schen Funk­tio­nen, die uns ge­sund blei­ben las­sen, un­ab­ding­bar.

Das Darm­mi­kro­biom wird heu­te als ei­nes der Or­ga­ne des mensch­li­chen Kör­pers be­trach­tet. Wie al­le un­se­re an­de­ren Or­ga­ne soll­te es da­her ge­pflegt wer­den. Pro­bio­ti­ka sind die Er­gän­zungs­for­men ge­sun­der Bak­te­rien­ko­lo­nien, die ver­wen­det wer­den, um un­ser Darm­mi­kro­biom zu re­ge­ne­rie­ren. Es ist wich­tig, ei­ne aus­ge­wo­ge­ne Bak­te­rien­po­pu­la­tion im Ver­dau­ungs­sys­tem zu ha­ben. Je­des Un­gleich­ge­wicht in der mi­kro­biel­len Um­ge­bung des Ver­dau­ungs­trakts wird als ›⁠Dys­bio­se⁠‹ be­zeich­net.

Verdauungssystem – Verdauungsorgane

Mikronährstoffe für ein gesundes Verdauungssystem

Unser Verdauungssystem (Gastrointestinaltrakt) ist ein ausgeklügeltes Zusammenspiel verschiedener Organe und Prozesse, die der Aufnahme, der Zerkleinerung, dem Weitertransport und der Resorption der Nahrung dienen. Er umfasst die an Aufnahme und Verwertung unserer Nahrung beteiligten Organe von Mund bis After sowie die Verdauungsdrüsen Leber, Galle und Bauchspeicheldrüse (s. Grafik).